Autoren mit Witz und Leichtigkeit

Autoren mit Witz und Leichtigkeit

WEIBSBILDERMach dir selbst ein Bild!, meint LIT, die Autorengruppe „Literatur in Tempelhof“.

 

Sie schreiben gerne. Sie schreiben mit Witz und Leichtigkeit. Sie schreiben über das Leben, über Jugendsünden und Altersverfall, über Fräulein, die es nicht geben kann, da es ja auch keine Herrlein gibt, über die wunderbare Frau, die sich durchzusetzen weiß, über Weibs- und Mannsbilder, die sich im Alter immer ähnlicher werden, über verpasste Möglichkeiten und dafür eingetauschte Sicherheiten, über Martin Luther, der zur Strafe für seine Aufsässigkeit im Himmel für den Einlass der evangelischen Gläubigen zuständig ist, über Blütenblätter, die leise fallen, über das dringend benötigte Nervenkostüm, über das Bild der Frau, das von der Werbung heraufbeschworen wird und die Menschen drängt, sich ständig neu zu erfinden, über Identitäten und ihre Lebensdauer, über den angesammelten Staub und Müll, der eine neue Wohnung doch recht begehrenswert macht…

Das die Frau häufig im Mittelpunkt dieser kurzen Geschichten, Gedichte und Texte steht, ist nicht verwunderlich, fand diese Lesung der Autorengruppe „Literatur in Tempelhof“ doch im Rahmen des Frauenmärzes statt, die auch in diesem Jahr wieder einen großartiges Publikum hatte.

Die 10 Autoren haben nun schon zum 10.Mal das Motto des Frauenmärzes aufgegriffen und in einer Lesung präsentiert. In diesem Jahr waren es die Weibsbilder, die mal gepriesen, mal mild durch den Kakao gezogen wurden.

Die Autorengruppe „Literatur in Tempelhof“ ist vor mehr als 25 Jahren entstanden, als sich die ersten Mitglieder in einem VHS-Kurs für kreatives Schreiben kennenlernten und beschlossen sich regelmäßig zu treffen. Auch heute noch trifft sich die Gruppe einmal im Monat bei einem der Mitglieder. Es wird gekocht und auch gegessen, geredet, gelacht und natürlich vorgelesen und das Gehörte miteinander besprochen.

Der Schauspieler Jude Law sagte einmal in einem Interview, dass er es bedaure nicht auf einer Schauspielschule gewesen zu sein, da es ihm dadurch nie möglich war, seine Fertigkeiten und sein Handwerk in einem geschützten Raum zu erproben.

Die Autorengruppe „Literatur in Tempelhof“ bietet genau so einen geschützten Raum für alle, die gerne schreiben und sich weiterentwickeln möchten.

Die derzeitige Gruppe bietet mit ihren 9 Frauen und einem Mann zwischen 45 – 85 Jahren jede Menge Erfahrung, Offenheit und Gelassenheit. Zu ihnen gehören: Helga Gensow, Rotraud Hellhake, Eva Horn, Evelyn Lenz, Ursula Schorsch, Ute Seiderer, Ingrid Walter, Dr. Gerhard Weil und Ute Malkowsky-Moritz. Neben dem Autorentreffen werden auch gemeinsame Lesungen organisiert und Kurse für kreatives Schreiben angeboten.

Die Autorengruppe freut sich über Neuzugänge aus allen Genren, Altersgruppen und Geschlechtsgruppen.

 

DIE LESUNG IN BILDERN

 

Lesen Sie einen Text von Helga Gensow, Autorin des Autorenkreises „Literatur in Tempelhof“

Erfahren Sie mehr über die Autorengruppe „Literatur in Tempelhof“ oder kurz LIT.

 

Text und Fotos: Ellen Paschiller