Tanztheaterstück „So fern, so nah“

Tanztheaterstück „So fern, so nah“

ZUSATZTERMIN: 05.August 2017 um 18.30 Uhr

 

Der Natur-Park Schöneberger Südgelände ist in den letzten Jahren immer mehr en vouge.  Der Rangierbahnhof Tempelhof  wurde nach dem Zweiten Weltkrieg etappenweise stillgelegt. Wie ein verborgener Ort, in dem die Zeit zum Stillstand gekommen ist, wirken das 18 Hektar große Gelände zwischen den Gleisen der S2 und S25 und der ICE-Strecke. Claudia Berg beschreibt diesen Ort wie folgt: „Der morbide, wilde Charme des Natur-Parks beflügelt die Phantasie und lässt ein Gefühl entstehen als würde geflüstert über Ankommen, Abschied, Geheimnis, Vergänglichkeit und Verwandlung.“ Lesen Sie weiter…

Das Meer und ich waren im besten Alter

Das Meer und ich waren im besten Alter

Es ist FrauenMärz. Montagabend, die Mittelpunktbibliothek Schöneberg füllt sich langsam. Adriana Altaras ist hier der heutige Gast. Christine Dominik, Leiterin der Bibliothek, kennt die Autorin persönlich und so wird es eine kurze, warmherzige Vorstellung. Lesen Sie weiter…

Fatou Rama oder Ich werde Künstlerin

Fatou Rama oder Ich werde Künstlerin

Seit Tagen grübele ich über diesen Text. Nicht weil ich mir etwas aus den Fingern saugen müsste, sondern weil es so viele Ebenen und Schattierungen – Richtungen und Nuancen gibt, dass ich mich wieder und wieder frage, wie ich diese wunderbaren Veranstaltung mit MFA Kera noch einmal zum Leben erwecken kann – in ihrer ganzen Breite, Höhe, Tiefe – mit all ihren schillernden Farben und Tönen. Vielleicht wird es mir ein wenig gelingen. Lesen Sie weiter…

Es kommt, wie es kommt – mit Martina Gebhardt

Es kommt, wie es kommt – mit Martina Gebhardt

Die Gläser sind gefüllt, die Stühle besetzt und langsam verebben die Gespräche in der Begine, denn der Lichtwechsel verheißt den Auftritt der Künstlerin – Martina Gebhardt. Sie beginnt ihr Solokonzert mit leichtfüßigen Stücken, die ein Schmunzeln auf die Gesichter der Zuschauer zaubern. In einem Stück singt Sie sich mitten in die Stadt, um dann zu überlegen, ob es nicht doch besser wäre, aufs Land zu ziehen und mit den Hasen den Tag zu verabschieden. Lesen Sie weiter…

Der Wille zum Werk – Künstlerinnen in Schöneberg

Der Wille zum Werk – Künstlerinnen in Schöneberg

Der Wille zum Werk

Sich für die Kunst und ein Leben in und mit der Kunst zu entscheiden, war und ist nie einfach. Ein Blick in die Vergangenheit zeigt wie unbeirrbar manche Persönlichkeiten ihren Weg gegangen sind. Warum? Weil sie Kunst machen wollten, egal was die Gesellschaft oder die Familie davon hielten – egal wieviele Hürden sie zu überwinden hatten. Und dasselbe lässt sich auch über die Frauen sagen, die sich beharrlich für die Emanzipation und die Bildung von Frauen eingesetzt haben.

Lesen Sie weiter…

Zwischen den Seiten – Bibliotheksfest Lichtenrade

Zwischen den Seiten – Bibliotheksfest Lichtenrade

Bibliothek Lichtenrade - KulturverschwörerWann waren Sie das letzte Mal in einer Bibliothek? Ich muss einen Moment nachdenken. Natürlich habe ich Bibliotheken als Studentin genutzt, aber als Unterhaltungsleser? Da lockten mich wohl zuletzt die Drei ??? und die Fünf Freunde. Lesen Sie weiter…