Tunnelblick

Tunnelblick

Am Samstag, 16. September 2017, fand auf dem Gelände des Natur-Park Südgelände zum ersten Mal der „Tag der offenen Kultur“ statt. Der Park liegt im Süden von Schöneberg, direkt am S-Bahnhof Priesterweg. Wer die Parkanlage, eine Mischung aus wilder Natur, Technik-Ruinen und Kunst, von der S-Bahn her betritt, muss unweigerlich durch eine Öffnung im Mauerwerk den Tunnel am Überführungsbauwerk betreten. Lesen Sie weiter…

Walls and Waves

Walls and Waves

Die alte Dorfkirche Marienfelder ist eine stattliche Feldsteinkirche und liegt mitten im beschaulichen grünen Dorfanger. Sie soll die älteste Dorfkirche in Berlin sein. Hier ist es sehr ruhig. Fast idyllisch. Die Kirche liegt weit abseits des pulsierenden Berlins.  Wenige Fußgänger mit Ausnahme der Hundeausführer, einzig der Lärm vom nahegelegenen Fußballclub „Stern Marienfelde 1912“ schallt herüber. Lesen Sie weiter…

Tanztheaterstück „So fern, so nah“

Tanztheaterstück „So fern, so nah“

ZUSATZTERMIN: 05.August 2017 um 18.30 Uhr

Der Natur-Park Schöneberger Südgelände ist in den letzten Jahren immer mehr en vouge.  Der Rangierbahnhof Tempelhof  wurde nach dem Zweiten Weltkrieg etappenweise stillgelegt. Wie ein verborgener Ort, in dem die Zeit zum Stillstand gekommen ist, wirken das 18 Hektar große Gelände zwischen den Gleisen der S2 und S25 und der ICE-Strecke. Claudia Berg beschreibt diesen Ort wie folgt: „Der morbide, wilde Charme des Natur-Parks beflügelt die Phantasie und lässt ein Gefühl entstehen als würde geflüstert über Ankommen, Abschied, Geheimnis, Vergänglichkeit und Verwandlung.“ Lesen Sie weiter…