Kalender 2016 / 2017

aktuelle Veranstaltungen

gefördert durch die Dezentrale Kulturarbeit Tempelhof-Schöneberg

-------------------

September 2016

---------

-----------------------------

September - in Planung

Lass dich küssen Turandot

Jugendtheaterprojekt mit Geflüchteten

Turandot

 

Die Schlepper Kalila und Dimna haben die Prinzen an den Hof der Prinzessin Turandot gebracht. Schön und unnahbar gibt diese den Ankömmlingen Rätsel auf. War schon die Reise an den Königshof gefährlich genug, so sind die Aufgaben schier unlösbar: registrieren, integrieren, Deutschkurs, Jobcenter. Wer sein Leben liebt, haut gleich wieder ab. Doch alle anderen unterwerfen sich der mordenden Schönheit. Doch das ist nur der Anfang.

 

Gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung

 

Ort: Theater Morgenstern, Rathaus Friedenau, Niedstraße 1 (Breslauer Platz), 12159 Berlin

 

-------------------

Dezember 2016

---------

-----------------------------

SO, 04.Dezember 2016, 16.00 Uhr

MÄRCHENFRAUEN - FRAUENMÄRCHEN

mit Valentina Dann und Karin Henkes

Märchenfrauen

 


Geschichten wandern. Sie überschreiten Grenzen ohne Visum und Aufenthaltsgenehmigung. Leicht sind sie im Gepäck Reisender und wiegen schwer, wenn es um die Frage der eigenen Herkunft und Kultur geht. Sie stiften Identität.
Die Erzählerinnen Valentina Dann (RUS) und Karin Henkes (DEU) bringt alte Geschichten und Legenden von Frauen zu Gehör. Verschieden sind die Wege, Umwege und Auswege, die Frauen im Märchen wählen und dabei viele Facetten der Weiblichkeit zeigen. Imaginäre Welten entstehen, Zufluchtsorte?!
Die Märchen werden frei in der jeweiligen Muttersprache erzählt und nehmen die Hörer so auf eine eigene Reise mit. Musikalisch von der Gitarristin Lidiya Naumova begleitet.



Eintritt frei!


Ort: Bibliothek Rathaus Schöneberg   I  J.-F-Kennedy Platz   I   10825 Berlin

 

 

Kalender 2016 / 2017

Rückblick 2016

Veranstaltungen - gefördert durch die Dezentrale Kulturarbeit Tempelhof-Schöneberg

-------------------

Juli 2016

---------

-----------------------------

SA, 30.Juli 2016, 21.00 Uhr

DAS FALAFEL-ATTENTAT

Jugendtheaterprojekt mit Geflüchteten

Falafel-Attentat


1967 wurde in der Niedstraße von der berühmten Kommune 1 das »Pudding-Attentat« geplant.

Fast 100 Jahre später findet auf dem Breslauer Platz das Falafel-Attentat statt. Doch zuvor machen wir uns auf die Suche nach verrückten und visionären Geschichten über mögliche Begegnungen und das zukünftige Zusammenleben zwischen Einheimischen und Geflüchteten. Was gibt es für ein tolles und begeisterndes Miteinander?

Das Theaterprojekt bietet Freiraum für Kreativität und das spielerische Ausprobieren gesellschaftlicher Utopien.

Zu Beginn der Sommerferien treffen wir uns, geflüchtete und einheimische Jugendliche von 14 - 17 Jahren, improvisieren, entdecken Körper und Stimme und planen Großes. 

Das finale Attentat findet am 30. Juli auf dem Breslauer Platz statt.

 

Gefördert durch den Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung Tempelhof-Schöneberg

Ort: Breslauer Platz, Berlin-Friedenau   21.00 Uhr

Kontaktaufnahme über Facebook, E-Mail oder Tel. 03329 697350

22. - 30. Juli täglich von 11:00 - 14:30 Uhr, 27. und 28. Juli zusätzlich von 15:00 - 19:00 Uhr im Theatersaal von theater morgenstern im Rathaus Friedenau, Niedstr. 1 in 12159 Berlin.

Das finale Attentat findet am 30. Juli auf dem Breslauer Platz statt.

-----------------------------

FR, 15.Juli 2016, 18.48 Uhr

Organovino 2016 - heute im Rathaus Schöneberg

Festival für Orgel und Wein

 

Zum dritten Mal findet in diesem Jahr in Schönebergs Mitte das Festival ORGANOVINO statt.

Nachdem in den vergangenen zwei Jahren zunächst die Apostel-Paulus-Kirche und dann die Paul-Gerhardt-Kirche im Zentrum standen, richtet sich in diesem Sommer alles auf die Kirche Zum Heilsbronnen aus.

An zwölf Freitagen vom 24. Juni bis 9. September sind Zuhörer zu insgesamt 24 Veranstaltungen eingeladen.

Jeweils um 18.48 Uhr findet entlang der U4 – Berlins kürzester U-Bahn-Linie – ein Konzert an besonderen Orten statt: in Parks, im Rathaus, in Geschäften, auf Plätzen.

Nach diesem Auftakt bis zum Ende des Abends ist das Kirchen-Café geöffnet. Die Zwölf-Apostel-Caterer
offerieren Wein, Getränke und Imbiss – für Begegnung und Austausch.

Jeweils um 20.16 Uhr treten Künstler*innen – viele davon aus dem regionalen Umfeld – in den Dialog mit der Orgel: im Konzert in der Kirche Zum Heilsbronnen, diesem besonderen Klangraum über der Mitte der U4. Dabei steht Experimentelles neben Traditionellem, Elektronik neben Gesang, Solistisches neben Ensembles.

 

Die Installation refleXion des Berliner Lichtkünstlers Helmar Dittrich wird die Wahrnehmung von Kirche und Orgel verwandeln.

Lassen Sie sich von der Vielfalt überraschen.

Kirchenmusik-Team Schöneberg-Mitte: Sebastian Brendel, Frank Schreiber, Thomas Noll
Mehr Informationen zu Künstler*innen, Orgel und aktuellem Programm: www.organovino.de

 

Ort: Rathaus Schöneberg, Treffpunkt Foyer, John-F.-Kennedy-Platz, 10825 Berlin   18.48 Uhr

 

-----------------------------

MO, 11.Juli 2016, 10.00 und 12.00 Uhr

Geschichten aus der 1002.Nacht

Projektpräsentation

1002 Nacht

Die Paul-Klee-Grundschule in Tempelhof lädt Sie herzlich zur Präsentation des Projektes "Geschichten aus der 1002.Nacht ein.

Dieses Tanztheaterprojekt mit Objekten wurde mit den Kindern aus der Willkommensklasse und der Klasse 4b der Paul-Klee-Grundschule durchgeführt.

Gefördert aus den Mitteln des Projektfonds Kulturelle Bildung in der Fördersäule 3 - Kulturamt Tempelhof-Schöneberg

 

Eintritt frei!

Ort: Aula, Paul-Klee-Grundschule, Konradinstraße 15-17, 12105 Berlin   10.00 und 12.00 Uhr

 

-----------------------------

SO, 03.Juli 2016, 16.00-19.00 Uhr

Offenes Atelier

Stephan Harmanus - Malerei

Harmanus

 

 

Liebe kunstinteressierte Freunde,

2016 sind mehrere groß- und kleinformatige Bilder entstanden. Bevor diese demnächst Berlin zur ART BODENSEE (8. – 10. Juli) verlassen, möchte Sie der Künstler zu einem Offenen Atelier einladen.

 

Weiter Informationen unter www.harmanus.de

 

Eintritt frei!

Ort: Kulturhaus Schöneberg, Atelier 23, Kyffhäuserstraße 23, 10781 Berlin   16.00 - 19:00 Uhr

 

-------------------

Juni 2016

---------

-----------------------------

SA, 04.Juni 2016, 17.00 Uhr

Sommerkonzert

mit dem Schöneberger Frauenchören Akazien-Grazien und Frohsinn

Sommerkonzert

 

Es musizieren der Schöneberger Frauenchor Akazien-Grazien
und der Frauenchor Frohsinn aus Ahlerstädt

unter Leitung von
Johanne Braun & Elena Sabelfeld
sowie Norikao Okamoto (Kontrabaß)

 

 

Eintritt frei - Spenden erbeten

Ort: Rathaus Schöneberg, Goldener Saal, John-F.-Kennedy-Platz, 10825 Berlin   19.00 Uhr

 

-----------------------------

MI, 29.Juni 2016, 19.00 Uhr

WERKSTATTGESPÄCHE

mit Sonja Blattner

sonja blattner

Unter dem Titel "Werkstattgespräche" stellen Künstlerinnen und Künstler, die im Kulturhaus Schöneberg ein Atelier haben, einmal im Monat ihre Arbeit vor.

Am 29. Juni öffnet Sonja Blattner ihr Atelier.

Mein Atelier ist neben Malatelier auch Werkstatt und Druckwerkstatt. In der Werkstatt entstehen die Objekte, auf der Druckpresse drucke ich meine Kaltnadelradierungen.

Am 29. Juni zeige  ich neue Arbeiten aus der  Serie: Monterey Tales“ und  aus der Serie: We love them.
Zu sehen sind außerdem Stelzenhäuser und Radierungen –sowie „saisonale“  Stillleben.

„Sonja Blattner malt Häuser, Bauten, die seltsam aus dem Lot geraten sind und zu schweben scheinen, unorthodoxe Anbauten oder Farbgebungen aufweisen und immer wieder mit surrealen Elementen kombiniert sind. Sie malt, was an den Häusern haftet oder was sie erspürt, was an ihnen haften könnte: die Schicksale ihrer Erbauer und ehemaliger Bewohner. Auch auf den Zustand der Nachbarschaft lassen die Häuser schließen. Basierend auf einer Mischung von Recherche und Projektion sind Sonja Blattners Häuser Portraits von Seelenlandschaften und der Verfassung  einer Gesellschaft. (…)"

Dr. Silke Feldhoff

Eintritt frei!

Ort: Kulturhaus Schöneberg, Atelier 34, Kyffhäuserstraße 23, 10781 Berlin   19.00 Uhr

 

-------------------

Mai 2016

---------

-----------------------------

SO, 01.Mai 2016, 11.00 - 18:00 Uhr

Obertonworkshop

mit dem Obertonsänger Miroslav Großer

Obertonworkshop

Am 1. Mai 2016 stellt "Jodeln in Berlin" in der Reihe "Native JodlerInnen" erstmalig keine/n Jodler/in, sondern einen Obertonsänger vor; von 11:00 bis 18:00 wird Miroslav Großer speziell für fortgeschrittene JodlerInnen ein Oberton- und Nada-Yoga-Seminar geben.

Miroslav Großer ist ausgebildet in klassischer Violine, westlichem Obertongesang, Nada Yoga (Klang-Yoga), Meditation und diversen körperorientierten Therapieansätzen. Als Improvisations-Musiker und als Sänger hat Miroslav Großer jahrzehntelange Bühnen-Erfahrungen, auch in Kombination mit Tanz. Seit 1994 unterrichtet er Obertonsingen, Stimmbildung und Klang-Yoga auch in Seminaren, jeweils mit dem Fokus der Ganzheitlichkeit in der Stimmarbeit.

Über "Obertongesang als Weg der Klangoptimierung und Persönlichkeitsentwicklung" schreibt Miroslav Großer: Obertöne nenne ich auch gern die innere Dimension des Klanges und unsere Beschäftigung mit ihnen sensiblisiert uns in hohem Maße für die Schwingungen des Lebens in allen Bereichen.

Nada Yoga - Das Yoga der Klänge
Sobald wir unsere volle Aufmerksamkeit auf Klänge richten, verändert sich unser Bewusstseinszustand. Die Ganzheitlichkeit des Klanges bewirkt eine Selbstregulation und Bewusstseinserweiterung des hörenden Menschen, was im Klang-Yoga durch bestimmte Übungen intensiviert wird.

Anmeldung unter: mail@jodeln-in-berlin.de
Infos unter: www.jodeln-in-berlin.de und www.StimmLabor.de

 

Ort: Rathaus Schöneberg, Raum 0170, John-F.-Kennedy-Platz, 10825 Berlin   11.00 Uhr

 

---------

 

07.Mai 2016, 19:30 & 08. Mai 2016, 18.00 Uhr

„MARLENE 1945- In den Ruinen von Berlin“

Marlene 1945

Nach Recherchen im Filmmuseum am Potsdamer Platz präsentiert der Berliner Autor Alexander Katt in seinem Theaterstück bisher unbekannte private Momente der Diva der Monate März bis November 1945.

Als Mitglied der US Army war Marlene direkt hinter der Front dabei. Neben improvisierten Truppenbetreuungs- Auftritten für die GIs absolvierte sie auch amerikanische Radiosendungen auf deutsch. Der junge General Gavin, der später Stadtkommandant in Berlin werden sollte, wurde ihr guter Bekannter.
Das Kriegsende erlebte die Diva in Uniform 300 km südlich von Berlin, in Pilsen in der Tschechei. Hier erfuhr sie vom Verbleib ihrer einzigen Schwester Elisabeth Will. Ihr Interesse galt, ins befreite Berlin zu fahren, um nach ihrer ausgebombten Mutter zu suchen. Das wurde ihr zunächst verwehrt. 1945 war es endlich so weit: 5 Tage Berlin! 5 Tage Show! 5 Tage Familie…

Dieses Stück ist Insgesamt kein Abend in Glamour und dem bekannten weißen Schwanenmantel der 50er Jahre. Sondern ein kurzweiliger Abriss des dramatischen Geschehens der Monate März bis November 1945 aus der neuen Perspektive einer prominenten Berlinerin in amerikanischer Uniform.



Mit Ilka Sehnert als Marlene Dietrich in Uniform
sowie Marion Alessandra Becker, Volker Figge und Frank Zimmermann
Musikalische Leitung: Florian Ludewig
Buch + Regie: Alexander Katt

Vorstellungen:  07. & 08. Mai 2016

Ort: Theater O-TonArt. Kulmer Straße 20a , 10783 Berlin- Schöneberg

www.o-tonart.de

-----------------------------

MI, 25.Mai 2016, 19.00 Uhr

WERKSTATTGESPÄCHE

mit Murshida Arzu Alpana

Unter dem Titel "Werkstattgespräche" stellen Künstlerinnen und Künstler, die im Kulturhaus Schöneberg ein Atelier haben, einmal im Monat ihre Arbeit vor. Unter dem Titel, „23 Jahre in Berlin und ein Stück Erzählung  aus dieser Zeit“ öffnet Künstlerin Murshida Arzu Alpana in diesem Monat ihr Atelier. Sie wird sowohl aktuelle als auch ältere Arbeiten zeigen und freut sich auf auf den Abend. Murshida Arzu Alpana lebt und arbeitet  als freischaffende Künstlerin seit 1993 in Berlin.

“Und das ist einer der wichtigsten Faktoren in ihren Arbeiten: Das Autobiographische. Die Reflektion ihrer persönlichen Lebenssituation, die kritische Auseinandersetzung mit der kulturellen und sozio-kulturellen Situation in Deutschland und Bangladesh. Durch die politische Situation in Bangladesh ist die Künstlerin derzeit nicht bereit dorthin zu fahren. Sie fühlt sich entwurzelt, ihr fehlt das zu Hause. In den letzten Bildern sieht man oft Häuser dargestellt, die entweder keinen Eingang haben oder zwar eine Treppe, die aber nicht betreten werden können, weil sie nicht bis auf den Boden reicht. Die Häuser könnten auch in einen beziehungslosen Raum gestellt sein.
.........................
Sie hat auch fröhliche Bilder gemalt, leuchtende Blumen, in denen sie die Kultur ihrer Heimat, das Lebensbejahende, zum Ausdruck bringt.“

Dr. Marie-Theres Suermann
Kunst Historikerin

Eintritt frei!

Ort: Kulturhaus Schöneberg, 2.Etage, Atelier 26, Kyffhäuserstraße 23, 10781 Berlin   19.00 Uhr

 

-------------------

April 2016

---------

-----------------------------

MI, 27.April 2016, 19.00 Uhr

WERKSTATTGESPÄCHE

mit Nadine Rennert

Am Mittwoch den 27.4.2016 um 19.00 Uhr gibt es in der Reihe der Werkstattgespräche bei uns im Kulturhaus Schöneberg, Kyffhäuserstrasse 23 das Treffen in meinem Atelier, Raum 23. Ich werde mein Video "Kehren" vorstellen, das ich während meines letzten Korea-Aufenthaltes realisiert habe und auch über meine Erfahrungen in Korea sprechen. Ich freue mich über Euer Kommen. Bitte schreibt mir kurz ob Ihr teilnehmen werdet.

Nadine Rennert

Eintritt frei!

Ort: Kulturhaus Schöneberg, Atelier 23, Kyffhäuserstraße 23, 10781 Berlin   19.00 Uhr

 

 

FR | 15.April 2016 | 19.00 Uhr

Kulturforum
Wahl des Kulturbeirats

Liebe Kulturschaffende!

1990 wurde auch im Bezirk Tempelhof-Schöneberg, wie in allen anderen Berliner Bezirken, die Dezentrale Kulturarbeit etabliert. Hier geht es um die Förderung der Bereiche >Darstellende Kunst, Musik, Literatur, Bildende Kunst, Tanz und Medien<.

Jeder Bezirk geht mit dieser Aufgabenstellung anders um.

1990 wurde entschieden, dass in Tempelhof-Schöneberg ein basisnahes Gremium, der Kulturbeirat, gebildet werden soll.

Die Aufgabe des Kulturbeirates ist es in mehreren Sitzungen nach einer, von der BVV beschlossenen Geschäftsordnung, die im Frühjahr eingegangenen Anträge der Freien Gruppen, Künstlerinnen und Künstler auf Projektförderung zu sichten und Empfehlungen für eine Projektförderung gegenüber der Stadträtin für Schule, Bildung und Kultur, Frau Kaddatz, auszusprechen.

Die bis zu 12 Kulturschaffende der freien Szene werden auf dem öffentlichen Kulturforum für eine Zeit von zwei Jahren gewählt und agieren ehrenamtlich.

Jetzt ist es wieder so weit! Neuwahlen stehen an und finden am Freitag, den 15. April um 19 Uhr im Rathaus Schöneberg / Kino statt.

Kommen Sie vorbei! Informieren Sie sich und helfen Sie den Kulturbeirat neu zu besetzen.

 

Ort: Rathaus Schöneberg / Kino | 19.00 Uhr 

FR 22.April 2016 | 19.00 Uhr | Ausstellungseröffnung

un|unterbrochen

Urte Beyer Ausstellung

Fotografien & Installationen von Urte Beyer

Die Ausstellung ist vom 22.April 2016 bis zum 18.Mai 2016 in der Galerie subject object zu sehen.

GALERIEÖFFNUNGSZEITEN:

MI - FR: 11.00 - 19.00 Uhr
DI / SA: 11.00 - 16.00 Uhr

Ort: s u b j e c t  o b j e c t- ART INVOLVEMENT, Grunewaldstraße 79, 10823 Berlin   19.00 Uhr


Weitere Informationen finden Sie unter www.subjectobject.de und www.urte-beyer.de.

 

-----------------------------

SA 23.April 2016 | 19.00 Uhr

aus der Reihe Wohnzimmerkonzerte

MÄRCHENFRAUEN-FRAUENMÄRCHEN

Ein Abend mit Märchen und Legenden

Ihre Sprachen sind verschieden und verschieden sind die Wege, Umwege und Auswege, die Frauen im Märchen wählen und dabei viele Facetten der Weiblichkeit zeigen.

 

Märchen verschiedener Kulturkreise frei erzählt für Frauen und Männer

von Valentina Dann und Karin Henkes

Musikalische Gestaltung: Lidiya Naumova (Gitarre)

 

Ort: Rathaus Schöneberg, Bibliothek im 1. Stock, Raum 1116/1117 | 19:00 Uhr 

Eintritt frei!

-------------------

März 2016

---------

 

Frauenmärz 201604.-22.März 2016

Frauenmärz 2016 - WeibsBilder

eröffnet wird der Frauenmärz 2016

von Les Reines Prochaines mit "Fremde Torten im falschen Paradies, Ingrid Hammer & Veronika Otto - Weibsbilder mit Stimmgewalt www.jodeln-in-berlin.de/ingrid-hammer und Idil Baydar

>>> das Programm 2016 im Überblick

>>> das Programm 2016 als Flyer zum Download

 

-----------------------------

MI, 16.März 2016, 19.00 Uhr

WERKSTATTGESPÄCHE

"Brennt noch Licht im Pfarrhaus?"
Transmedial zum Lutherjahr 2017

mit Angela Zumpe

Die Regisseurin Angela Zumpe berichtet über den Stand der Dinges ihres Dokumentarfilms 

„Brennt noch Licht im Pfarrhaus?“ (AT) und die Entwicklung einer Web-Doku und Installation zum Pfarrhaus.

Eine Produktion von MiriquidiFilm und Paste-Up-Production, gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien Luther 2017

»Wie die Bundeskanzlerin Angela Merkel und der Philosoph Friedrich Nietzsche stammt auch Angela Zumpe aus einem Pastorenhaushalt. Sie ist seit 40 Jahren Medienkünstlerin und hat zahlreiche Installationen präsentiert: „Das Collagieren von Techniken geht mir leicht von der Hand.“ Die Inhalte des „linear“ rezipierten Dokumentarfilms nimmt die Web-Doku als interaktives Format auf, erweitert sie und ermöglicht in der Installation eine physische Repräsentation. Die Kurzfilme zum Pfarrhaus hat sie gemeinsam mit ihren Studenten in Dessau entwickelt.” Zitat Gisela Wehrl, Journalistin

Eintritt frei!

Ort: Kulturhaus Schöneberg, paste up production, Kyffhäuserstraße 23, 10781 Berlin   19.00 Uhr

    +49 (0) 30  68836352

 

---------

 

27.März 2016, 19:30 & 28. März 2016, 18.00 Uhr

„MARLENE 1945- In den Ruinen von Berlin“

Marlene 1945

Nach Recherchen im Filmmuseum am Potsdamer Platz präsentiert der Berliner Autor Alexander Katt in seinem Theaterstück bisher unbekannte private Momente der Diva der Monate März bis November 1945.

Als Mitglied der US Army war Marlene direkt hinter der Front dabei. Neben improvisierten Truppenbetreuungs- Auftritten für die GIs absolvierte sie auch amerikanische Radiosendungen auf deutsch. Der junge General Gavin, der später Stadtkommandant in Berlin werden sollte, wurde ihr guter Bekannter.
Das Kriegsende erlebte die Diva in Uniform 300 km südlich von Berlin, in Pilsen in der Tschechei. Hier erfuhr sie vom Verbleib ihrer einzigen Schwester Elisabeth Will. Ihr Interesse galt, ins befreite Berlin zu fahren, um nach ihrer ausgebombten Mutter zu suchen. Das wurde ihr zunächst verwehrt. 1945 war es endlich so weit: 5 Tage Berlin! 5 Tage Show! 5 Tage Familie…

Dieses Stück ist Insgesamt kein Abend in Glamour und dem bekannten weißen Schwanenmantel der 50er Jahre. Sondern ein kurzweiliger Abriss des dramatischen Geschehens der Monate März bis November 1945 aus der neuen Perspektive einer prominenten Berlinerin in amerikanischer Uniform.



Mit Ilka Sehnert als Marlene Dietrich in Uniform
sowie Marion Alessandra Becker, Volker Figge und Frank Zimmermann
Musikalische Leitung: Florian Ludewig
Buch + Regie: Alexander Katt

Vorstellungen: 27.März, 19:30 & 28. März, 10.00 Uhr

weitere Termine: 07. & 08. Mai 2016

Ort: Theater O-TonArt. Kulmer Straße 20a , 10783 Berlin- Schöneberg

www.o-tonart.de

-------------------

Februar 2016

---------


SA 13.02.2016 | 20:00 Uhr

Wohnzimmerkonzerte in der Bibliothek

mit IKARUS psychadelischer Progjazz

Wohnzimmerkonzerte im Rathaus Schöneberg

 

Fast wie im Wohnzimmer und denn dann doch nicht!

Die Dezentrale Kulturarbeit lädt mit dieser neuen Reihe alle Kulturinteressierte in die ehrwürdige Verwaltungsbibliothek des Rathauses Schöneberg. Zwischen den zum Teil sehr alten Gesetzesvorlagen rund um das Verwaltungsrecht gibt es hier Kultur der verschiedensten Couleur: Konzerte, Lesungen, Spiel.

Erleben Sie alles hautnah, kommen Sie ins Gespräch mit den Akteuren, entdecken Sie.

Wir starten unsere neue Wohnzimmerkonzertreihe mit der Band: IKARUS.

Die Band IKARUS verwischt Traum und Wirklichkeit. Die fünf MusikerInnen evozieren surreale Landschaften und beschwören mit tänzerischen Minimal-Grooves, psychedelischem Progjazz und Para-Popsongs unser phantastisches Hören. Bartôk trifft auf James Blake. Arvo Pärt auf Eivind Aarset. In ihrem neuen Programm präsentiert die Band ihr Können zwischen Stille und Sturm. Vokale Klänge von gläserner Klarheit treffen auf rhythmisch rohe Klippen. Aus flüchtigen Klangteppichen erscheinen engelhafte Stimmen. Und geisterhaftes Gemurmel verführt uns in die Tiefe der Töne. Evocation-Music.

Ort: Rathaus Schöneberg, Bibliothek, John-F.-Kennedy-Platz, 10825 Berlin | 20:00 | Eintritt frei

Line-Up: Stefanie Suhner – Voc, Andreas Lareida – Voc, Lucca Fries – Piano, Mo Meyer – Bass, Ramón Oliveras – Drums, Comp.

weitere Informationen:  http://ikarus.bandhttp://www.facebook.com/ikarus-online, http://www.nikbaertsch.com/shop/

 

-----------------------------

MI, 24.Februar 2016, 19.00 Uhr

WERKSTATTGESPÄCHE

mit Stephan Harmanus

Ab dem 30.9.2015 startet im Atelier- und Kulturhaus Schöneberg ein neues Präsentationsformat. Unter dem Titel "Werkstattgespräche" stellen Künstlerinnen und Künstler, die dort ein Atelier haben, einmal im Monat ihre Arbeit vor. In offener Atmosphäre sprechen die Künstler über ihre Arbeit, stellen ihren Arbeitsprozess vor oder zeigen einfach nur eine Auswahl an Arbeiten und beantworten Fragen. Die Präsentationen sind öffentlich, der Eintritt ist frei. Die Veranstaltungen finden am letzten Mittwoch im Monat statt in der Regel von 19 bis 21 Uhr.

Eintritt frei!

Ort: Kulturhaus Schöneberg, 3.Etage, Atelier 33, Kyffhäuserstraße 23, 10781 Berlin   19.00 Uhr

 

 

-------------------

Januar 2016

---------

-----------------------------

DI, 26.Januar 2016, 11.00 Uhr & 19:30 Uhr

MI, 27.Januar 2016, 11.00 Uhr

Theater Strahl - Verrücktes Blut - Soundinstallation

VERRÜCKTES LIEBESBLUT

Flankierend zu der Inszenierung „SommerNachtTraum“ des Ensembles von Theater STRAHL, das am 06.10.2015 Premiere feierte, begaben sich die Künstlerinnen und Künstler Anne Rebekka Wallner, Ann-Marleen Stöckert und Tilman Finckh eine Woche lang mit der Klasse 8c der Friedenauer Gemeinschaftsschule auf eine Reise durch die Welt der Geräusche, auf die Fahrt durch das „Verrückte Liebesblut“ und wandelte auf den Irrwegen des „Sommernachtstraums".
 
Entstanden ist eine Soundinstallation, die das Publikum vom „SommerNachtTraum" im Theaterfoyer und auf den Besuchertoiletten erleben kann.

Ein Hörerlebnis, das mit den Sinnen spielt. Und auch ein bisschen verrückt macht..

Das Projekt wurde gefördert vom Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung in der Fördersäule 3 des Bezirks Tempelhof-Schöneberg.
 
SommerNachtTraum nach W. Shakespeare, Bearbeitung und Regie: Michael Meyer
 

 
Ort: THEATER STRAHL BERLIN | Martin-Luther-Str. 77 | 10825 Berlin |

T: 030-690 42 218 | www.theater-strahl.de  

 

-----------------------------

MI, 27.Januar 2016, 20.00 Uhr

öffentliche Probe

Ein Werkstattkonzert mit dem

Moving Home Ensemble

Ab dem 30.9.2015 startet im Atelier- und Kulturhaus Schöneberg ein neues Präsentationsformat. Unter dem Titel "Werkstattgespräche" stellen Künstlerinnen und Künstler, die dort ein Atelier haben, einmal im Monat ihre Arbeit vor - im Januar können Sie die Mitglieder des Moving Home Ensembles bei einer öffentlichen Probe erleben.

Moving Home Ensemble

Vom Sopranino- bis zum Basssaxophon sind alle Größen der Saxophonfamile im Moving Home Ensemble vertreten, zudem eine Flöte und ein Flügelhorn. Die Mitspieler des Ensembles sind begeisterte Amateure und musizieren seit nunmehr neun Jahren unter der Leitung von Cornelia Ottinger im Kulturhaus Schöneberg. Im ersten Teil des Abends, der öffentlichen Probe, können wir erleben, wie die regelmässige Probenarbeit des Ensembles aussieht. Im zweiten Teil, dem Werkstattkonzert, werden wir Stücke präsentieren an denen wir aktuell arbeiten.

Eintritt frei!

Ort: Kulturhaus Schöneberg, Hochparterre, Atelier 07, Kyffhäuserstraße 23, 10781 Berlin   20.00 Uhr